Bioenergie-Technologien - Vorteile & Nachteile

Das Abc alternativer Energie (Logo)Vorteile & Nachteile von Bioenergie-Technologien (Header)

Sie sind hier: > Alternative Energien > Bioenergie - Biogas - Biomasse > Vorteil & Nachteil: Bioenergie

Vorteile & Nachteile von Bioenergie und Biomasse

In den letzten Jahren gewinnen erneuerbare Energien zunehmend an Popularität. Je mehr die Menschen den bedrohlich näherrückenden Auswirkungen von fossilen Brennstoffen und anderen auf Kohlenstoff basierende Energiequellen realisieren und bei Ölpreisen, die schneller denn je in die Höhe schnellen, werden billige alternative Energien wie Sonne, Biomasse, Wind, Geothermie und Hydroenergiequellen nach ihren Möglichkeiten ausgetestet und als Ersatz für die traditionellen Energieträger, die wir augenblicklich nutzen, erforscht.

Bioenergie ist Energie, die von Biomasse kommt, was jedes organische Material sein kann, das Energie durch Sonnenlicht aufgenommen hat.

Erneuerbare Bioenergie ist Energie, die von Biomasse wie Holz, Raps, Stroh, Tierdung, etc. erzeugt wird

Biomasse kann von Holz, Schilf, Stroh, Pflanzenresten, Gartenabfällen, Tierdung oder sonstigen Materialien aus unterschiedlichsten agrarwirtschaftlichen Prozessen abstammen.

In bestimmten Gegenden kann Biomasse äußerst reichlich vorhanden sein, ganz besonders in Regionen mit ausgeprägter Landwirtschaft wie bei Bauernhöfen, Tierfarmen, aber auch in den Nähe von Wäldern, Wiesen oder Mooren.

Doch selbst in Wohngegenden und Industrieregionen können beachtliche Mengen an Biomasse anfallen, die von biologischen Abfallstoffen herrühren, die in diesen Gebieten konsumiert werden.

Dies ist zuverlässige Möglichkeit um technische Anlagen mit Energie zu versorgen. Biomasse erzeugt Energie, die hauptsächlich zum Erhitzen und zur einfachen Stromerzeugung geeignet ist. Man sagt, dass Bioenergie eine verlässlicher ist als Solar oder Wind, da jenes Energiequellen sind, die nur mit Unterbrechungen zur Verfügung stehen. So lange es einen fortlaufenden Nachschub an organischem Abfall gibt, kann Elektrizität kontinuierlich aus Biomasse erzeugt werden. Aus diesem Grund zählt Biomasse zu den erneuerbaren Energiequellen.

Da Biomasse vor Ort produziert werden kann, verringert es für die Länder den Bedarf an importierten, fossilen Brennstoffen. Seine leichte Verfügbarkeit ist einer der Gründe, warum damit in kleinen Staaten eine grundsätzliche Stromversorgung möglich wird. Studien in Europa haben gezeigt, dass - mit den richtigen Verfahrensweisen - Bioenergie bis zu 20% des Strombedarfs von Staaten der europäischen Gemeinschaft decken kann. Sie ist sowohl ergiebig als auch messbar und sie kann obendrein transportiert und gelagert werden, was sie zu einer höchst zuverlässigen und berechenbaren Energiequelle macht.

Vorteile von Bioenergie-Technologien - Pro & Contra

Erneuerbare Bioenergie zählt zu den sauberen Energien, was bedeutet, dass sie nicht viel Luftverschmutzung verursacht, wenn mit ihr Strom erzeugt wird. Die Menge an freiwerdenden Treibhaus ist bei Bioenergie deutlich weniger als bei fossilen Brennstoffen wie Kohle oder Öl. Abgesehen von einer verringerten Luftverschmutzung hilft Bioenergie auch die Festmüllmengen zu reduzieren. Da Bioenergie aus jenen Materialien entsteht, verringert sie jene Müllmengen, die ansonsten auf unsere Mülldeponien wandern würden.

Doch trotz all dieser Vorteile, ist erneuerbare Bioenergie nicht unumstritten. Biobrennstoffe bzw. die Brennstoffproduktion aus Agrarprodukten war in den letzten Jahren häufig Gegenstand vieler Debatten. Das Argument Lebensmittel für Benzin wurde immer dann angeführt, wenn Energietechniker und Wissenschaftler den Ruf nach erneuerbaren Energien wie Bioenergie laut werden ließen. Dies rührt daher, weil Biobrennstoffe aus agrarischen Lebensmittelprodukten wie zum Beispiel Mais, Getreide, Zuckerrohr, Palmöl und Tapioka hergestellt wird. Abgesehen von der Nutzung von Lebensmitteln als Quelle gibt es auch eine Debatte über die Nutzung von Ackerland zum Anpflanzen von Biobrennstoffen wie Tapioka.

Dem widersprechen Experten, die behaupten, dass keine nahe bevorstehende Gefahr durch die Biobrennstoffproduktion drohe, solange ausreichende Regelungen sowohl eine sichere Lebensmittelproduktion als auch eine beständige Brennstoffmengen sicherstellen. Ein gute Möglichkeit dies zu erlangen geschieht durch eine ausgewogene Mischung an eingesetzten Energie-Technologien, die gewährleisten, dass es ausreichend andere erneuerbare Energiequellen außer der Bioenergie gibt. Bioenergie ist ein hervorragende, erneuerbare Energiequelle, wenn ihre Rohstoffquelle richtig reguliert und technisch optimal genutzt wird.

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss
© 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten

Vorteile & Nachteile von Bioenergie-Technologien