Wellen und Gezeitenkraftwerke

Das Abc alternativer Energie (Logo)Das A B C von Wasserkrafttechnologien: Wellen und Gezeitenkraftwerke (Header)

Sie sind hier: > Alternative Energien > Energie aus Wasserkraft & Wellenkraftwerken > Wellen und Gezeitenkraftwerke

Stromerzeugung durch die Verwertung der Energien in Wellen und Ozeanen

Ozeanwellen und Gezeiten tragen gewaltige Energien in sich. Diese immense Kraft kann zur Stromerzeugung genutzt werden und damit eine Energieversorgung in Küstennähe sicherstellen. Dies ist die Grundlage der Wellenkraft- und der Gezeiten-Technologie.

Wellenkraft zählt zu den erneuerbaren Energien, welche die kinetische Wellenenergie auf dem Meer, in Küstennähe oder direkt an der Küste einfängt, sie in nutzbare Bewegung umwandelt und daraus Elektrizität erzeugt.

Wellenkraftwerke nutzen die kinetische Wellenenergie der Ozeane

Hierzu werden Miniwasserkraft-anlagen an jenen Standorten installiert. Die Energie, die in solchen Kraftwerken erzeugt wird, dient meistens Ozean nahen Industrien wie großen Fischereien, Fisch und Meeresfrüchte verarbeitenden Betrieben und auch Dosenfabriken als Energieversorgung.

Zur Zeit sind weltweit nur wenige Wellenkraftwerke in Betrieb. Das erste, das kommerziell in Betrieb ging war der Agucadora Wellenpark in Portugal. Andere Wellenkraftanlagen befinden sich in Schottland und in Cornwall, England. In den USA gibt es Pläne ein Wellenkraftwerk in Reedsport, Oregon, vor der Küste Nordkaliforniens zu bauen.

Die Gezeitenkraft wiederum unterscheidet sich insofern von der Wellenkraft ein wenig, dass die Gezeiten klarer vorhersagbar sind als Wellen, da die Gezeiten sich nach dem Stand des Mondes zur Erde richten. Daher sagt man, dass ein Gezeitenkraftwerk kontrollierbarer ist als eine Wind- oder Solarenergieanlage.

Ähnlich wie bei der Wellenkraft, wird auch bei der Gezeitenkraft die kinetische Energie der sich bewegenden Wellen genutzt. Zusätzlich besteht ein weiteres Energiepotential in der Verwertung der unterschiedlichen Wasserstandshöhe während Ebbe und Flut.

Meereswärmetechnologie

Die themale Ozeanthermik-Umwandlung nutzt Temperaturunterschiede zwischen tiefen und flachen Gewässern

Eine weitere interessante Energie-technologie, welche Möglichkeiten des Meerwassers nutzt, ist die Umwandlung der Energien der Meeresthermik. Bei dieser Technologie wird Energie durch die Nutzung der Unterschiede der Wassertemperatur zwischen flachen und tiefen Bereichen des Meers erzeugt.

Ozeanthermik-Umwandlungen erfordern viele thermodynamische Prozesse. Doch grundsätzlich basiert diese Technik auf Wärmeanlagen, die Temperaturunterschiede benötigen, um zu funktionieren. Je größer der Temperaturunterschied ist, desto effektiver arbeitet die Anlage.

Wie Gezeiten- und Wellen-kraftwerke, können auch Kraftwerke zur Ozeanthermik-Umwandlung auf dem Meer, in Küstennähe oder direkt an der Küste installiert werden. Zur Zeit erforscht die US-Marine die Möglichkeiten Kraftwerke zur Meeresthermik-Umwandlung zu nutzen um ihre Operationen im Indischen Ozean und in Guam mit Energie zu versorgen.
Neben der Stromproduktion kann die Meeresthermikumwandlung auch für Kühlsysteme und Klimaanlagen, Heizungen, Entsalzungsanlagen oder gar für den Mineralienabbau genutzt werden.

Sitemap   Impressum   Kontakt   Rechtliches & Haftungsausschluss
© 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten

Kraftwerke, welche die Energien der Ozeanwellen und der Gezeiten verwerten